Magazin

How to style: Das richtige Outfit für die Feiertage!

Wer kennt es nicht? Kaum stehen die Feiertage vor der Tür, schon erhält man die erste Essenseinladung der Familie und das Gedankenkarussell beginnt sich zu drehen: Was zieht man an?
Damit Sie sich Ihren Kopf nicht über die richtige Outfitwahl zerbrechen müssen, möchten wir Ihnen heute festliche Looks vorstellen.

Funfact: Woher kommt der Name Smoking?

Die Geschichte des Smokings geht bis in das 19 Jahrhundert zurück. Smoking, zu Deutsch „Rauchen“ verrät schon einiges über den ursprünglichen Zweck des eleganten Kleidungsstückes. So wurde der Smoking für den Besuch des Rauchersalons übergezogen. Nach dem Besuch wurde der Smoking wieder ausgezogen, um die Frauen, welchen der Besuch des Salons untersagt war, nicht mit dem Rauchgeruch zu belästigen. Mitte des 19. Jahrhunderts führte Prinz Edward von Wales den Smoking in die gehobene Gesellschaft ein, sodass dieser bis heute das eleganteste Kleidungsstück der Herrengarderobe darstellt.

Einreiher, Doppelreiher oder der Smoking – ein kleiner Guide

Neben den klassischen, festlichen Alternativen – dem einreihigen und dem doppelreihigen Sakko – sollte auch der Smoking in Ihrer Outfitwahl Beachtung finden.

light blue jacket with beige window checks

Das einreihige Sakko:
Wie schon zu vermuten, zeichnet sich diese Art von Sakko durch lediglich eine Knopfreihe aus. Häufig findet man hier zwei Knöpfe. Achtung, der unterste Knopf sollte immer geöffnet bleiben, erst kurz vor dem Platz nehmen, bietet es sich an, beide Knöpfe zu öffnen. Auf ein solches Zweiknopf-Sakko sollte die Wahl fallen, wenn man auf Nummer sicher gehen möchte. So wirkt es weder zu formell noch zu modern.

Double breasted brown jacket with beige stripes

Das zweireihige Sakko:
Auf diesem Modell findet man zwei Knopfreihen. Hier ist das Sakko immer geschlossen, auch beim Sitzen. Lediglich der unterste Knopf kann optional offen bleiben. Diese Art des Sakkos schafft es jeden, seriös und elegant wirken zu lassen und ist die richtige Wahl, wenn man ein modisches Statement setzen möchte. Das quer über den Oberkörper verlaufende Revers betont dabei die Silhouette vorteilhaft.

Black tuxedo jacket

Das Smoking-Jackett:
Das Smoking-Jackett besteht häufig aus Samt oder Wolle. Es zeichnet sich außerdem durch zwei Seitenschlitze aus.
Das Revers unterscheidet sich deutlich, der sogenannte „Spiegel“ ist beim Smoking-Sakko traditionell aus Satin. Satin findet man auch bei den Knöpfen des Jacketts wieder.
Ist das Smoking-Jackett einreihig, wird ebenfalls nur der oberste von den zwei Knöpfen geschlossen. Immer passend kombiniert mit der dazugehörigen Smoking-Hose.

Festlich, festlicher, am festlichsten – die Kombination macht den Unterschied

Mittlerweile ist es keine Seltenheit mehr, das Sakko mit einer Jeans- oder einer Chino-Hose zu kombinieren. Ganz im Gegensatz zum Smoking, welcher nach wie vor klassisch kombiniert wird. Bei der Outfitwahl ist es entscheidend, welchen Eindruck man hinterlassen und welchem Anlass man gerecht werden möchte.

young man with red hair in light-coloured turtleneck jumper, light-coloured trousers and light-blue, beige checked jacket

Der moderne Look:
Modern in hellen Naturtönen. Unser hellblaues Sakko CG Timbo SV mit hellbeigem Fensterkaro setzt ein unaufdringliches Highlight. Das Sakko lässt sich perfekt mit einem hellen Rollkragenpullover und einer passenden Anzughose kombinieren. Durch ausgewählte Accessoires wie einem Einstecktuch verleihen sie dem Look Ihre individuelle Handschrift. Die weihnachtliche Familienfeier kann kommen!

Young man with brown hair in beige jacket, wine-red turtleneck jumper and dark trousers

Der lässige Look:
Lässig mit viel Kontrast. Präferieren Sie den Casual-Look, sollten Sie zu unserem beigen Sakko CG Fabian J-SV greifen. In Kombination mit einer dunklen Hose entsteht ein angenehmer Kontrast.
Möchten Sie außerdem einen farbigen Akzent setzen, dann können sie den Look mit einem weinroten Rollkragenpullover auflockern. Das perfekte Outfit, wenn es weder zu festlich noch zu leger sein sollte.

man with brown hair in black tuxedo, white tuxedo shirt, with black bow tie and white pocketkerchief

Der festlichste Look:
Der festlichste Look von allen – der Smoking. Klassisch kombiniert mit der passenden Smoking-Hose, einem weißen Smoking-Hemd, einem hellen Einstecktuch und einer schwarzen Fliege. Abgerundet wird das Outfit mit schwarzen Lackschuhen. Statt zu einem Gürtel sollten Sie hier zu Hosenträgern greifen.
Der Smoking-Look eignet sich perfekt für eine stilvolle Silvesternacht.

So einfach zum festlichen Outfit

Haben Sie sich schon Gedanken darüber gemacht, was Sie an den Feiertagen tragen werden? Es freut uns, wenn wir Ihnen diese Entscheidung heute abnehmen konnten. Werfen Sie gerne einen Blick in unseren Onlineshop, viel Spaß!

Viele Grüße

Ihr CARL GROSS Team

Wenn Sie up-to-date bleiben wollen,
abonnieren Sie gerne unseren Newsletter:

Magazin
Die Temperaturen kühlen ab – der Herbst zieht ein. Es ist also an der Zeit, den Kleiderschrank neu zu sortieren und die warmen Kleidungsstücke nach vorne zu holen. Oftmals fällt dabei auf, dass noch der ein oder andere Herbstbegleiter fehlt oder ersetzt werden muss. Wir möchten die Gelegenheit nutzen und Ihnen unsere Trends und Kollektion für den Herbst / Winter 2022 vorstellen.
Magazin
Wohl eines der beliebtesten Materialien für den Sommer: Leinen. Ob als Hose, Hemd oder Sakko, in beinahe jeder Sommergarderobe findet man ein solches Kleidungsstück und das vollkommen zurecht. Aber was macht Leinen für den Sommer so unverzichtbar und weswegen darf es auch in Ihrem Kleiderschrank nicht fehlen? Diese Fragen beantworten wir Ihnen in unserem heutigen Blogbeitrag.
Magazin
Wie bereits in unserem letzten Blogartikel verdeutlicht, geht Mode und Nachhaltigkeit nicht immer Hand in Hand. Insbesondere dann nicht, wenn es um Fast Fashion geht. Zuletzt hat das generelle Umdenken in unserer Gesellschaft das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit in einen neuen Fokus gerückt. Man ist bemühter, kümmert sich mehr – wie kann man nun aber nachhaltiger shoppen? Mit dieser Frage beschäftigt sich unser heutiger Blogpost.