Die wichtigsten Männer Modetrends im Herbst/Winter 2019

Die wichtigsten Männer Modetrends im Herbst/Winter 2019

Die gute Nachricht vorweg: Bei den Modetrends für Herbst/Winter 2019 ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die triste nasskalte Winterdepression ist also Geschichte! Die goldgelben Herbstblätter und der erste puderweiche zuckerweiße Schnee werden von den Modeschöpfern gefeiert. Mit den richtigen Materialien und Designs sind Sie perfekt ausgestattet und Sie können das Wetter – egal wie es sein mag – genießen.

Ob Florenz, Paris, London oder Berlin: Die wichtigsten Fashion Weeks Europas sind längst vorbei. Und die Designer sind sich über die herbstlich-winterlichen Männermode-Trends 2019 erstaunlich einig. Was auf den Laufstegen der Fashion-Metropolen für Männer-Modetrends gezeigt wurde? Erfahren Sie hier, was in Ihrem Kleiderschrank auf keinen Fall fehlen darf.

zwei Männer direkt in die Kamera schauend mit grauem Anzug und weißem Hemd, dunkelblauem Zweireiher Sakko Anzug mit weißem Hemd und Krawatte

#Anzug Trend – Bye Bye Streetwear, Hallo Vintage-Eleganz

Global ist eine Rückkehr zu einer schlichteren und dennoch ultramodernen Eleganz zu bemerken. Die Streetwear wird anspruchsvoller, ihr Einfluss nimmt aber ab. Nach der langjährigen Dominanz der Street- und Sportswear in den verschiedenen Saisons, nun eine Wandlung.  Das Bedürfnis nach Altbewährtem, Eleganz und textilem Reichtum setzt sich durch. Die Welten verbinden sich. Das heißt: Urbanwear als Basic und formale Pieces mischen sich unter.

Auch wenn er als solches nie wirklich verschwunden war, der klassische Anzug feiert sein großes Comeback auf der Modebühne. Und das heißt farbenfroh und modern! Neu aufgelegt, neu interpretiert, neu erfunden! Der Anzug kommt nun in fast allen Kollektionen neu zur Geltung. Interpretiert und überarbeitet in und auf tausende Arten avanciert er zum coolen, alltagstauglichen Kleidungsstück. Unter den zahlreichen Modellen setzen sich vor allem Retro Looks durch. Diese werden mit Details wie Leder-Armpatches und breitem Revers versehen. Auch in der Stoffauswahl wie Harris Tweed und Cord zeigt sich die Vintage Affinität. Kein Look kombiniert Modernität und Tradition so gut wie dieser.

Hoher Tragekomfort und weiche Stoffe in Wohlfühl- Optik werden diesen Winter angesagt sein. Die Rückkehr zur schlichteren, glanzvollen Eleganz wird durch eine ganz natürlich lässige Haltung aufgelockert, in der Makel zum Stilelement erhoben werden.

mann sieht in die kamara, lehnt gegen eine weiße wand, grauer Anzug mit schwarzem pullover und hemdzwei Männer mit Anzug in die ferne blickend. hellbeiger Streifenanzug mit roter Weste, weißem Hemd und heller Krawatte; dunkelblauer Zweireiher Anzug mit weißem Hemd und dunkelblauer Krawatte mit Musterung

#Outwear – Kein Winter ohne Mantel

Die Outwear wird diesen Winter groß geschrieben. Sie vermischt sich immer mehr mit unserer Alltagskleidung. Der Mantel wird zunehmend zum neuen Highlight-Piece jeglicher Outfits. Stilvolle Männer kleiden sich diesen Winter also entweder mit Mänteln oder in trendig, warmen Jacken in Naturtönen. Erst durch sie wird das Winter-Outfit komplett.

Mann mit dunkelblauem Mantel, grauem Anzug mit hellblauem Hemd un grauer Krawatte; Der blick geht zu Boden; Eine Hand hält den Mantelzwei Männer frontal in die Kamara blicken; beigen Anzug, weißer Rollkragenpulli und Cordweste; brauner Mantel, burned orange Hemd und Krawatte

Angesagt sind sowohl sportive, kürzere Manteltypen mit Westeneinsätzen oder halb gefüttert mit kontrastfarbenen Innenfutter. Trendsetter sind zudem längere Mäntel und Jacken in Tweed-Optik. Wie wäre es mit einem zweireihigen Kaschmir-Mantel als Statement Piece? Aber auch Parka und Daunenjacken in der Oversized Variante sind Hingucker. Über dem Anzug getragen ergänzen sie das perfekte Business-Outfit. Dank der großen Auswahl wird Man(n) für jede Witterung den idealen Begleiter durch den Winter finden.

Mann lachend mit grüner Winterjacke, roter Weste und weißem RollkragenpulliMann mit schwarzer Daunenwinterjacke zu Boden schauend, graue Anzughose und hellem Oberteil

In die Liste der Must-Haves für die Herbst-/Wintersaison 2019/2020 wird auch schwarzes Leder hinzugefügt. Allgemein ist Leder stark im Kommen. Mit seiner Retro-Seele passt es perfekt in den Vintage-Look. Neu interpretiert wird es wieder zum Klassiker der Männermode.

Großes Thema der Saison: Pullover-Sakkos. Ihr Markenzeichen: Die Liebe zum Detail durch Kontraststoffe und Lederdetails. Besonders angenehm zu tragen und kaum konstruiert werden sie zu Glanzlichtern im Alltagsgrau. Durch ein Minimum an Einlagen bieten sie maximalem Tragekomfort bei perfektem Sitz. Also genau das richtige für Winterabende mit Wohlfühlbedarf.

Mann sitzend auf einem Stuhl mit Pulloversakko in den Farben braun, sand, grün und burned Orange, beerenfarbige Hose und Rollkragenpulli

#Stoffe – Vintage Tweed in Höchstform

Anschmiegsam, weich, perfekter Sitz und Tragekomfort? Wer wünscht sich diese Eigenschaften bei der Kleidungsauswahl nicht? Ob am Kaminfeuer mit Freunden oder im Büro – Man (n) soll sich im Winter wohl in seiner Haut fühlen.

Taktile Strukturen orientieren sich an den rustikalen Themen der vergangenen Saison und bringen ein Komfortelement in die Bekleidung. Funktionellen Alltagsstücken wird ein gemütlicher Indoor-Wear-Anstrich verliehen. Weiche, komfortable, aber auch wetter-robuste Stoffe halten Einzug in die Männergarderobe.

Diesen Winter ist Vintage Tweed angesagter denn je. Egal ob bei Sakko, Weste, Hose oder Mantel. Die fertigen Tuche sind robust, widerstandsfähig, atmungsaktiv, wind- und wasserabweisend. Aufgrund der wärmenden Eigenschaften sind sie optimal geeignet für die kühlere Jahreszeit. Dazu passend sind auch grobstrukturierte, moderne Wolloptiken  IN.

Mann mit Fahrrad, brauner Hose, roter Weste, blauem Hemd; Er hat die Arme verschränkt und blickt in die Kamara

CARL GROSS interpretiert den Klassiker Tweed neu. Mit der weltbekannten geschützten Marke „Harris Tweed“ werden aus dem Edelstoff lässige Jackets und Westen gefertigt. Dank des Siegels garantiert 100% Schurwolle. Und außerdem handgefertigt von den Inselbewohnern der äußeren Hebriden. Durch die traditionelle schottische Herstellungsart wird Nachhaltigkeit mit diesem Naturprodukt erneut GROSS geschrieben. In Kombination mit modernen Chinos wird der Stoff zum urbanen Outfit.

Als Naturprodukt im Vintage-Look wirkt der Stoff nie überholt, sondern stets zeitlos und klassisch. Viele Farbkombinationen sind inspiriert von der wunderschönen schottischen Landschaft – dem Herkunftsland des Original-Tweeds.

Harris Tweed Siegel mit Reichsapfel als Zeichen für Naturprodukt und Qualität

Tradition, aber modern gemacht! Es geht um den Stoff, um warme Farben und Tiefe. Cord feiert endgültig sein Comeback und erfindet sich diesen Winter neu. Cord ist in sämtlichen Kleidungsstücken absolutes Highlight. Natürlich alles gepaart mit der Komponente Komfort.

Mann mit verschränkten Armen und Blick zu Boden; mit brauner Cord Weste und weißem Rollkragenpulli und Uhr

Auch der Trend zu hochwertigen Strickwaren setzt sich 2019/20 fort. Strick wird neu erzählt durch bündchenfreie Pullover oder durch neue Web-Arten. Der Strickpullover wird das Sweatshirt noch stärker im Alltag ablösen.

Zwar keine Revolution, aber die „Two-in-one Mode steht wieder auf der Tagesordnung. Im heutigen Zeitalter, in dem die Mode immer hybrider wird, genau richtig. Jacken und Hosen werden bei vielen Designern auf der einen Seite in einer Farbe bzw. Stoff gefertigt und auf der anderen in einer/m anderen.

Das Ergebnis aller Stoff-Kombinationen: Ein lässiger Vintage-Look. Warm und angenehm zu tragen! Bestechend frisch und originell mit einer Hommage an das Lebensgefühl der 20er.

#Farben – Earthy Industrial Tones

Eine der wichtigsten Fragen jeder Saison? Die Hauptfarbe. Mittlerweile ist die Farbwelt in der Menswear so pluralistisch wie noch nie. Darum ist es immer wieder spannend die saisonalen Farbwelten der Designer zu entdecken.

Diesen Winter wird die Gemütlichkeit durch die Stoffauswahl nach außen gebracht. Kerntöne in Grau, Blau und Braun erhalten für den Herbst/Winter 2019/2020 einen kühleren Anstrich. Diese kalten Farbtöne verleihen der klassischen Palette einen industriellen Anstrich. Grünliche Töne erzeugen einen kontrastreichen organischen Einfluss. Helligkeit in das Winterdunkel bringen Farbakzente mit dem Trendton Burned Orange oder Beerentöne. Diese begegnen sich immer wieder in Futterstoffen, Unterkragen, Einstecktüchern, Überkaros und Streifen. Ideal für alle, die gerne kombinieren.

Mann mit grünem erdigen Sakko und orangenem Rollkragenpulli

Die eigentlich urklassische Kombination von Rot und Schwarz inspiriert diese Saison zahlreiche Marken in allen Modehauptstädten. Rot ist die Signalfarbe für den Herbst und Winter. Allerdings wird sie in abgewandelter und abgeschwächter Form präsentiert. Zwar können Männer in knallroten Mänteln über die Straße gehen, allerdings wird vor allem die dezentere beeren-tonigere Variante im Alltag sichtbar sein. Das heißt: Erdige Töne ersetzen das klassische Schwarz. Beerentöne das klassische Rot. Dies gilt sowohl für Abend- und Tagesgarderobe, als auch im Outdoor- und Indoor-Bereich.

Mann auf Stuhl mit beerenrotem Sakko und grauer HoseMann mit dunklem Sakko in erdigen Tönen und grauer Anzughose und Einstecktuch

#Design – Karo einmal anders

Im Design dominieren winterliche Haptiken sowie minimalistische und uni-nahe Musterungen. Batik wird durch verwässerte Effekte weicher gemacht und verwandelt zuvor kräftige Muster in gedämpfte, tragbare Optionen.

Das Karo-Muster ist ein Klassiker der Herrenmode und wird immer tragbar sein. Dieses Jahr wird es dezenter interpretiert auch noch modern sein. Checks, verwischtes Pepita und Überkaro setzen leise Akzente. Eine Abwandlung des Karomusters ist das Hahnentritt-Muster, das ebenfalls in einigen Varianten gezeigt wird. Aber auch mutige Musterungen mit kräftigen Streifen auf rauchigem Blau oder Karo und Glenchecks kommen in der richtigen Kombination gut an.

Zwei Männer in unterschiedliche Richtungen blickend; einer mit hellbraunem Anzug und rotem Rollkragenpullover; der andere mit beiger Chino, beerenrotem Hemd und schwarzem karrierten PulloversakkoMann mit grauem karierten Sakko und Weste, hellblauem Hemd und dunkelblauer Krawatte

Bei Hosen wird auf hochwertige Baumwollqualitäten im Wool-Look als Uni-Variante gesetzt. Aber auch Minimaldessins, verwischter Karodruck und mehrfarbige Glenchecks werden gerne gesehen.

Mann auf einem Stuhl mit beerenfarbiger Woll Hose

#Passform – Übergrößen oder doch sportiv? Beides angesagt!

Die Rückkehr des smarten, scharfen Business-Looks zeigt sich diesen Winter besonders deutlich. Maskuline Looks mit innovativen Details und Verarbeitungen sind Trend. Die Anzugkonstruktionen sind modern und innovativ. Der Fokus liegt auf dem Tragegefühl.

Bei den Sakkos geht es sportlicher und enganliegender zu. Nicht nur die Silhouetten der Mäntel und Anzüge werden körperbetonter und männlicher. Fast alle Designer fanden Mittel und Wege, den Fokus der neuen Kollektionen auf die Körpermitte zu lenken. Durch Soft Suits wird der Look lässiger. Zudem bietet er dank der runderen Schultern ein angenehmeres Tragegefühl.

König der Kombinationen: Das Sakko. Es fungiert als Schlüsselteil zwischen Klassik und Casual. Der Smart Business-Look mit softem Sakko, lässiger Hose und einem Stehkragen oder Kaschmirstrick Hemd ist also voll im Trend. Auch das breite Revers aus den 70er Jahren hat sein winterliches Comeback. Doppelvorteil: Es trägt dem angesagten Vintage-Trend Rechnung und schenkt seinem Träger gleichzeitig eine schmalere Silhouette.

Oversized Look? Aber gerne! Vor allem Parka, sowohl sportiv als auch in XL Größen und Daunenjacken, sind Hingucker des Fashion-Winters. Falls Sie sich für eine oversized Variante entscheiden, sollten Sie beim Anzug darunter auf eine engere Passform zurückgreifen.

Macher der Saison: Split Suits. Bestellen Sie Jacket, Hose und Weste separat. Dann können Sie je nach Geschmack kombinieren! Der Anzug wird so flexibler und moderner.

Mann sitzend mit hellblauem unkonstruiertem Sakko und grauem Rollkragenpullover direkt in die Kamera schauend

#Accessoires – Ohne Schal geht nichts!

Kein Accessoire nahm so viel Platz bei den Modeschauen in Paris und Mailand ein wie der Schal. Sowohl in einer kontrastierenden Farbe zum restlichen Outfit, als auch Ton in Ton wird der Schal zum Modetrend für Männer im Winter. Der Hype um Bauchtaschen nimmt zunehmend ab und wird durch tragbare Taschen langsam aber stetig ersetzt.

Verpassen Sie keinen Trend mehr und abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren

Ihr CARL GROSS Team

2019-10-15T08:52:46+02:00