Die 7 größten Modesünden - Wie tritt Man(n) stilvoll auf?
Men with jacket, west, tie and white shiirt leaning against the wall

Die 7 größten Modesünden – Wie tritt Man(n) stilvoll auf?

Mann und Frau im roten Anzug bzw. Kleid

Es gibt keine Modesünden mehr: Alles ist möglich, jeder nach seiner Fasson.  Aber Stilikone Coco Chanel weiß: „Mode ist vergänglich, Stil niemals!“.
Kommen die lang ersehnten 30 Grad im Schatten, sind auch die Männer-Stilsünden zum Greifen nahe. Das Image des schlecht gekleideten Sommer-Deutschen mit Socken in Sandalen und 7/8 Hosen entblößt die Wahrheit über maskuline Mode-Fauxpas.

Sich im Sommer als stilsicherer Gentleman zu kleiden ist nicht einfach, oder doch? Die Herren der Schöpfung können bei der Wahl des geeigneten Looks so einiges falsch machen. Interessant ist: Je weniger Männer anziehen, desto mehr Fehler können dabei begangen werden.  Scheinbar gibt es eine höhere Macht, die Männer zur Verhüllung zwingt. Kleidungsstücke mit der Vorsilbe „kurz“, sind in der Männermode nach wie vor meist heikel.

Aber was sind nun die größten Modesünden, die Sie vermeiden sollten? Und gibt es wirklich keine stilvollen und luftigen Alternativen für Männer? Doch, die gibt es! Und wir verraten Ihnen welche! Damit Sie perfekt gekleidet durch den Sommer kommen. Die Zeiten mit hochrotem Kopf so zu tun, als wehe ein laues Sommerlüftchen sind hiermit Geschichte.

Modesünde 1: Sandalen jeglicher Art

Zugegeben, Sandalen sind bequem. Zudem würden auch Männer gerne mehr Luft an den Füßen spüren. Das ist leider diesen Sommer nach wie vor ein No-Go. Auch die Tatsache, dass sie jetzt unter dem modischeren Namen „Trekking-Sandalen“ vermarktet werden, lassen sie nicht ästhetischer aussehen. Es gibt wunderbare Alternativen, um Ihre Füße und Beine perfekt in Szene zu setzen.

Unser Tipp: Legen Sie sich schöne, luftige Halbschuhe zu. Je nach Anlass kann ein leichter Loafer eine gute Alternative zum klassischen Schnürschuh sein. In unterschiedlichen Leder-Varianten sehen sie sowohl zum Anzug, als auch zur lässigeren Stoffhose super aus! Ein Statement im schicken Freizeit-Outfit können Sie mit einem Mokassin, hochwertigen Espadrilles oder einem Bootsschuh setzen.

Loafer, Mokassins und Espadrilles als Alternative
Loafer, Mokassins und Espadrilles als Alternative

Modesünde 2: Unpassende Socken

Auch die Socken-Frage ist an heißen Tagen knifflig. Leider rangiert hier immer noch Funktionalität vor Stil. Mode-Fauxpas fangen deshalb bereits bei der Sockenwahl an. Die klassische Sportsocke mit geripptem Schaft passt weder zum Anzug im Büro, noch zur legeren Freizeitkleidung. Wir empfehlen Ihnen zudem dezente und einfarbige Varianten, anstatt knallige oder gemusterte Socken. Eleganz im Look erreichen Sie mit der passenden farblichen Abstimmung auf das Gesamt-Outfit. Einige Schuhmodelle und Anlässe kommen sogar ohne Socken aus.

Unser Tipp: Wer dem klassischen Dresscode folgt, greift zu Socken, die Hautblitzer zwischen Schuh und Hose vermeiden. Die Socken sollten farblich unbedingt zum Anzug passen. Wer etwas legerer unterwegs ist, kann Mokassins, Tassel Loafer oder Bootsschuh auch ohne Strumpf oder mit nicht sichtbaren Füßlingen tragen. Freie Knöchel lassen Männerbeine schlanker aussehen. Zudem wirkt der Look lässig und ist schön luftig.

Schuhmodell ohne Socken mit freien Knöcheln

Modesünde 3: Die 7/8 Hose

Oft über den kalten Winter verdrängt, kommt die praktische Freizeitbekleidung an den ersten warmen Tagen wieder aus ihrem Versteck hervor. Selbst wer sich nicht sonderlich mit Mathematik auskennt, weiß, dass eine 7/8 Hose nichts Ganzes ist. Neben dieser simplen Tatsche, überzeugt die 7/8 Hose auch nicht gerade mit Ästhetik. Zum einen werden die Beine optisch verkürzt. Zum anderen sieht Man(n) aus, als wäre er aus der Hose herausgewachsen oder als ob sie beim Waschen eingegangen wäre. Beides ist sehr unvorteilhaft – auch bei schönen Männerbeinen!

Unser Tipp: Eine schöne beige Chino Hose eignet sich auch an heißen Sommertagen ideal. Aus Naturfasern, wie beispielsweise Baumwolle, ist sie atmungsaktiv und bietet ein angenehmes Tragegefühl. In Kombination mit einem schönen Polo-Shirt geraten Sie nicht ins Schwitzen und sehen super aus. Der Look wirkt lässig und locker, dennoch stilvoll und elegant. Sie werden ohne lange Socken und mit freien Knöcheln getragen. Weiterhin geht der Trend bei Männerhosen zu kurzen Schnitten, die das Umkrempeln überflüssig machen.

Chino Hose aus Naturfasern

Modesünde 4: Trainingsjacken

Trainingsjacken eigenen sich hervorragend bei sportlichen Aktivitäten. Auffällige Prints des Vereinslogos oder Slogans sind perfekt, um Ihre Zugehörigkeit zum favorisierten Team auszudrücken. Im Alltag allerdings vermitteln sie einen unseriösen Eindruck. Es ist besser, nur bei sportlichen Anlässen auf Trainingsjacken zurück zu greifen.

Unser Tipp: Einen bequemen und zugleich stylischen Look erreichen Sie mit einem trendigen Jacket oder einem Kurzmantel. Beides elegante und hochwertige Alternativen, die sich bis in den Herbst tragen lassen. Viele Mode-Experten sehen den Kurzmantel als festen Bestandteil der Männer-Garderobe. Von vielen Designern wird er immer wieder in den Kollektionen aufgegriffen. Wenn Sie auf Nachhaltigkeit und Stilbewusstsein Wert legen, probieren Sie das hochwertige vegane Jacket von CARL GROSS. Als umweltbewusster Trendsetter können Sie es mit bestem Wissen und Gewissen tragen.

Veganes Jacket aus umweltschonenden Ressourcen
Veganes Jacket aus umweltschonenden Ressourcen
Kurzmantel blau lässt sich bis in den Herbst tragen

Modesünde 5: Kurzarmhemden mit knallig bunten Mustern

Wenn es irgendwie nach Kalifornien aussieht, wird es schon stilvoll wirken? Sommer und Hawaii bei der Bekleidung passt doch super? Leider beides falsche Annahmen. Als stilvoller Gentleman empfehlen wir Ihnen, diesen Sommer besser auf Kurzarmhemden mit grell-bunten und auffälligen Muster zu verzichten. Vor allem Animal-Prints oder Comic-Figuren sind tabu. Knallige Trendfarben, ausgefallene Muster und ungewöhnliche Schnitte sind Dinge, die kurzfristigen Modetrends unterliegen. Auf dem Laufsteg machen sie normalerweise mehr her als im echten Privatleben.

Unser Tipp: Natürlich trägt ein Gentleman nicht ausschließlich Anzüge und maßgeschneiderte Hemden. Dem Bedürfnis nach Urlaubsgefühl und frischer Luft können Sie gerne durch lässige und unifarbene Langarmhemden Ausdruck verleihen. Achten Sie auf sommerlich-helle Farben oder dezent gemusterte Teile. Das rot gestreifte Sommerhemd von CARL GROSS könnte zu Ihrem stilvollen Begleiter werden. Achtung: Mehr als drei unterschiedliche Muster sollten Sie nie mischen. Gut kombinieren können Sie mit bewährten Basics, wie einem weißen Hemd. Mit angenehmen Materialien wie Leinen sind Sie auch bei heißen Temperaturen gut gewappnet. Getreu dem Motto: Wer Wertschätzung sucht, muss auch bei seiner Kleidung auf Wert achten!

Blumengemustertes Hemd in weiß und blau mit Weste
Rot weiß gestreiftes Hemd als luftige Alternative

Modesünde 6: Weit ausgeschnittene T-Shirts

Egal ob T-Shirt mit V- Ausschnitt oder Rundhalsausschnitt – bitte nicht zu tief blicken lassen. Sie werden mit den wuchtigen Ausschnitten eher skeptische Blicke ernten. Wenn Sie in die Öffentlichkeit gehen, möchten Sie ernst genommen und mit Respekt behandelt werden. Ihre stilvolle Kleidung ist ein Garant dafür.

Unser Tipp: Ein wenig Haut zeigen können Sie mit einem stilvollen Hemd. Das muss nicht bis oben hin zugeknöpft sein. Setzen Sie hier auch auf Qualität. Rein synthetische Stoffe riechen schnell unangenehm. Auch optisch sind diese Stoffe oft nur suboptimal, da die Passform meistens nicht perfekt ist. Achten Sie darauf, dass die Bekleidungsstücke überwiegend aus natürlichen Fasern bestehen. Gutes Material wie Leinen oder Seide ist die Grundlage eines stilvollen Auftritts. Zusätzlich ist ständiges Billig-Kaufen oft auch nicht besonders gut für die Umwelt. Thema: Nachhaltigkeit.

Stilvolles Hemd, oben leicht aufgeknöpft

Modesünde 7: Unpassende Accessoires

Mit den perfekten Accessoires runden Sie Ihren Style ab – oder begehen Modesünden. Zeigen Sie ihre Persönlichkeit mit einem der wenigen wichtigen Business-Accessoires, die die Männermode zu bieten hat.  Accessoires können ein schlichtes Outfit aufwerten und das gewisse Etwas verleihen. Wie wäre es mit einer geschmackvollen Krawatte oder einem Einstecktuch? Oder einem dezenten Gürtel? Auch eine schicke zurückhaltende Uhr kann ein stilvolles Statement setzen.

Unser Tipp: Im Idealfall stimmen Sie Gürtel, Aktentasche und Schuhe aufeinander ab. Unangebracht sind große Gürtelschnallen mit Markenlogo. Schlichte Gürtel mit einer edlen Metallschnalle sind die bessere Wahl.

Das Einstecktuch sollte unbedingt farblich zum Hemd passen und das Gesamt-Outfit schön abrunden. Bei einer Kombination von Krawatte und Einstecktuch sollte das Einstecktuch auch grob auf die Krawatte abgestimmt sein.

Accessoire Einstecktuch und Krawatte für den Business Mann
Accessoire Uhr für den Mann

Verpassen Sie keinen Trend mehr und abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren

Ihr CARL GROSS Team

2019-05-16T09:10:26+00:00